Mittwoch, 12. November 2014

CFS: Gedankenmuster

Instead of focusing on how you got where you are, you've got to shift your attention to where you would rather be*

*Too much analysis can create paralysis*

*Who cares why the elephant is standing on your foot? Just get him off!* :-) 

Manchmal "stolpere" ich über Sätze wie diese, die mir Auftrieb geben vorwärts zu gehen, in die Zukunft zu schauen. Ich habe genug vom Stillstand, vom Rückzug, der nun schon zu lange andauert.
Oft verwende ich meine Energie darauf, sorgfältig mit meiner Energie umzugehen. Paradox nicht. Jedes mal wenn ich etwas vorhabe, stelle ich mir vor, wie ich danach leiden werde und noch müder und erschöpfter bin. Ich achte genau darauf, 8 Stunden Schlaf zu kriegen. Wenn nicht, macht mich das nervös. Die Gedanken sind in einer CFS-Endlosschlaufe gefangen und das ewige Grübeln ist anstrengend und zieht mich zudem emotional runter.

Ich habe ja kürzlich mit dem Gupta Programm begonnen und sehe bereits Fortschritte im Stoppen dieser Gedankenmuster. Es ist nicht so, dass ich nun weniger müde wäre aber ich versuche, nicht mehr alles ernst zu nehmen was mein so Kopf denkt. Das ist sehr befreiend!

Herzlich,
Christine



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beitrag zu CFS im NDR

kurzer, informativer Beitrag zu CFS. link zur Sendung